Menü
Rezepte

Zupfbrot Rezept mit Kräutern

Zupfbrot selbst backen mit Kräutern der Sommersaison ist ganz einfach. Man kann die Schichten auch mit anderen Füllungen bestreichen und seiner Kreativität freien Lauf lassen.

Das Rezept für ein Zupfbrot eignet es sich gut als Grillbrot. Gerade in der Sommersaison ist es spannend die Balkon- oder Gartenkräuter in Rezepten zu verarbeiten. Das Brot ist trotz seiner einfachen Zubereitung kein 15-Minuten Rezept, sondern benötigt etwas Vorbereitung. Der Hefeteig sollte gut geknetet sein und mind. 1 Stunde gehen, bevor er in der Form noch einmal für ein halbes Stündchen ruht. Doch für dieses fuffige Brot lohnt sich die Wartezeit.

Mehl herstellen mit der Getreidemühle

Wir verwenden gerne frisch gemahlenes Weizenmehl. Einfach Schüssel bereitstellen, Mühle einschalten und Körner hineingeben – fertig ist frisch gemahlenes Mehl. Wir lieben den intensiven Duft und Geschmack, welchen man aus lang gelagerten Zutaten im Supermarkt nicht mehr kennt.

Das Zupfbrot mit Kräutern ist:

  • Knoblauchig!
  • voller frischer Kräuter
  • Innen weich und außen knusprig
  • ein einfaches Rezept
  • Perfekt für Grillfest, Outdoor-Abenteuer oder Picknick

Habt Ihr das Rezept schon ausprobiert? Dann sagt mir doch einfach wie es Euch geschmeckt hat! Hinterlasst einen Kommentar oder schaut mal auf Instagram @zeit_fuer_genuss vorbei.

Abendbrot Mediterran
Prep Time: 60 Min. Cooking Time: 30 Min. Total Time: 90 Min.

Ingredients

  • Für den Hefeteig:
  • 600 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • 200 ml lauwarmes Wasser
  • 1/2 Hefewürfel
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • Für die Kräuterbutter:
  • 150 g weiche Butter
  • frische Kräuter vom Balkon (z.B. Petersilie, Basilikum)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 60 g Parmesan
  • 1 TL Salz

Instructions

1

Zuerst den Hefeteig ansetzen. Dazu trockene Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben. In der Mitte, in einer Kuhle den Hefewürfel zerböckeln und nach und nach mit Wasser aufgießen, dabei Hefe verrühren. Dann alle Zutaten mit der Hand zu einem gleichmäßigen Teig kneten.

2

In einer Schüssel, mit einem feuchten Tuch abgedeckt an einem warmen Ort (ca. 25 -35 Grad) 1 h gehen lassen.

3

Währenddessen Kräuter fein hacken, Knoblauch pressen und die Butter, Parmesan und Salz mit einer Gabel hineindrückend vermengen.

4

Eine Kastenform fetten und mit Mehl bestäuben.

5

Den Teig ausrollen, mit Butter bestreichen und mit einem Messer in Quadrate schneiden. Diese in die Backform schichten. Ist der Teig komplett in der Backform, dann noch einmal 30 Min. gehen lassen.

6

Danach im vorgeheizten Ofen für ca. 40 Min. goldbraun backen.

2 Comments

  • Frieda
    20. Juli 2020 at 10:04

    Hallo Janine,
    ich möchte das Rezept gerne nachbacken, habe aber noch zwei Fragen:
    Wie groß sollte die Kastenform sein?
    Bei welcher Temperatur sollte das Brot gebacken werden?
    Ich würde mich über eine Antwort freuen!
    Viele Grüße
    Frieda

    Reply
    • Zeit für Genuss
      20. Juli 2020 at 10:09

      Hallo liebe Frieda,
      wir haben eine Kastenform mit 25 cm Länge und 12 cm Breit genutzt. Du kannst die Größe des Brotes auch an Deine Kastenform anpassen, in dem du die Einzelteile in anderen Größen schneidest. Wichtig ist, dass es der Länge nach komplett gefüllt ist, da die Platten sonst kippen. Wir heizen den Backofen auf 200 Grad Ober- / Unterhitze vor und nach ca. 10 Minuten Backzeit wird die Temperatur auf etwa 170 Grad gesenkt.
      Schreib gerne wie es geworden ist!
      Sonnigen Gruß

      Reply

Leave a Reply